(function(i,s,o,g,r,a,m){i['GoogleAnalyticsObject']=r;i[r]=i[r]||function(){ (i[r].q=i[r].q||[]).push(arguments)},i[r].l=1*new Date();a=s.createElement(o), m=s.getElementsByTagName(o)[0];a.async=1;a.data-privacy-src=g;m.parentNode.insertBefore(a,m) })(window,document,'script','https://www.google-analytics.com/analytics.js','ga');ga('create', 'UA-4684338-1', 'auto'); ga('set', 'anonymizeIp', true); ga('send', 'pageview');
ERKLÄRFILM: ScienceOpen – Appetit machen2018-07-06T13:54:08+00:00

Project Description

ScienceOpen – Appetit machen

Unsere Aufgabe

Mit dem ersten 40-Sekünder sollte kurz und knapp erklärt werden, was die Kernidee von ScienceOpen ist und wie man als Wissenschaftler davon profitieren kann. Es sollte ein Teaser produziert werden, der das Interesse an ScienceOpen weckt und zum mitmachen animiert.
Mit dem zweiten Video wird näher auf den Public Post-Publication Peer Review eingegangen, welcher schnell und einfach erklärt wie der Vorgang abläuft.ittelt wird.

What is ScienceOpen?

For privacy reasons YouTube needs your permission to be loaded. For more details, please see our Datenschutzerklärung.
I Accept

ScienceOpen – Public Post-Publication Peer Review

For privacy reasons YouTube needs your permission to be loaded. For more details, please see our Datenschutzerklärung.
I Accept

Projektbilder

ScienceOpen GmbH

Die ScienceOpen GmbH ist ein Startup Unternehmen aus Berlin und Boston, das Wissenschaftlern eine Plattform bieten wird auf der sie ihre Arbeiten veröffentlichen können. Bisher war dies fast ausschließlich über einige exklusive Magazine möglich, die nur einen Bruchteil aller erstellten Arbeiten der Welt zugänglich machen konnten. ScienceOpen ist ein Open Access Project und wurde 2013 gelauncht.

Unsere Zielgruppe

Zielgruppe von ScienceOpen sind Naturwissenschaftler weltweit. Insbesondere soll ScienceOpen Wissenschaftler ansprechen, die Ihre Arbeiten publizieren möchten, andere Arbeiten beurteilen wollen oder diese kommentieren möchten. Besonders attraktiv ist ScienceOpen dabei für die Wissenschaftler, deren Arbeiten es nicht in die wenigen großen Wissenschaftsmagazine der Welt geschafft haben.

Appetit machen auf einen tollen Service

ScienceOpen hat eine großartige, wenn auch relativ komplexe Idee für eine Plattform, die Wissenschaftlern zum einen bei der Arbeit an sogenannten Papers – also Forschungsarbeiten helfen soll, zum anderen aber auch einen zentralen Platz zur Veröffentlichung, Rezension und zur Diskussion dieser Arbeiten bietet.
Im ersten Teil des ScienceOpen Services können Wissenschaftler Kollegen ihres Vertrauens dazu einladen, Ihnen bei der Fertigstellung zu helfen, die Arbeiten zu lesen und zu kommentieren, während die Öffentlichkeit davon nichts mitbekommt. Erst wenn der Autor selbst entscheidet, dass die Arbeit veröffentlicht werden soll, kann er dies per Mouse-Klick tun. Dies ist ein großer Fortschritt, da zur Veröffentlichung bisher ein Verlag bzw. ein Wissenschaftsmagazin nötig waren. Auch verging viel Zeit zwischen der Einreichung und dem Publizieren – bzw. einer Ablehnung.

Reduktion auf das absolut Wesentliche

In der Zeit als ScienceOpen sich noch in der Entwicklungsphase befand, sollte schon die Werbetrommel gerührt werden und mit den Öffentlichkeitsarbeit begonnen werden. So hatten wir uns dazu entschieden auf extrem einfache, übersichtliche und reduzierte Art und Weise zu erklären, was ScienceOpen anbieten wird. Das Zauberwort hierbei lautet: Totale Reduktion – alles, wirklich alles nicht Essentielle – und sei es noch so großartig –  sollte weggelassen werden. So haben wir es geschafft, die ScienceOpen Idee innerhalb von nur 40 Sekunden zu erklären, Appetit zur Teilnahme zu machen und dabei auch noch unterhaltsam und kurzweilig zu bleiben. Weil der Film positiv und erfolgreich angekommen ist, haben wir zusätzlich noch ein Erklärfilm zu ScienceOpen – Public Post-Publication Peer Review erstellt.

Wir wünschen ScienceOpen viel Glück bei diesem tollen Projekt und freuen uns auf eine weitere konstruktive, freundliche und effiziente Zusammenarbeit.

Und dies sagt ScienceOpen zu unseren Erklärfilmen:

„Noch einmal vielen Dank für ihre professionelle und handwerklich sehr gut gemachte Arbeit, die sich wirklich sehen lassen kann. Ein individuelles Kunstwerk zu einem hervorragenden Preis-Leitungsverhältnis!“

 

Sebastian Alers / Senior Editor ScienceOpen GmbH

Diese Seite verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Seite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Paris

Datenschutzerklärung

Okay